Der Oldtimer-Markt boomt. Wer es sich leisten kann, legt sich eines der historisch wertvollen Fahrzeuge zu. Die niedrigen Zinsen auf den Finanzmärkten haben auch dazu geführt, dass immer mehr Menschen in Oldtimer als Geldanlage investieren. Für Raritäten sind die Preise geradezu explodiert, sehen Sie selbst, zu welch horrenden Summen manche Autos ihre Besitzer gewechselt haben:

Die Top 3

Dies sind die teuersten Oldtimer:

Auf dem dritten Platz liegt der Aston Martin DBR1. Durch eine Änderung des Reglements für Sportwagenrennen musste Aston Martin 1956 das reine Sportwagenmodell DBR1 entwickeln. Das Fahrzeug, das ein 1.000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring gewann, wurde im letzten Jahr für schlappe 19 Millionen Euro versteigert. Ob James Bond als Aston Martin Fan hier mitgeboten hat?

Platz 2 ist in deutscher Hand: Der einzige Mercedes Benz W186 in Privatbesitz erzielte vor fünf Jahren den Preis von 25 Millionen Euro. Mit diesem Wagen gewann Mercedes 1954 und 1955 die Formel1. Fahrer waren die Rennlegenden Stirling Moss und Juan Manuel Fangio. Wer würde nicht gerne eine Probefahrt machen?

Sieger ist, wieder ein Sportwagen, ein roter Ferrari 250 GTO Berlinetta. Mehr als 32 Millionen Euro gingen über den Tisch, als dieser Traumwagen verkauft wurde. Was mag der jetzige Besitzer des teuersten Oldtimers der Welt wohl mit dem Auto anfangen?